Blechdosen sind natürlich recyclebar

Blechdosen werden ja für unterschiedlichste Produkte herangezogen. Erzeuger ziehen Blechdosen oft für die Verpackung von Getränken, Farbstoffen, Lacken oder Salben heran, da es rasch und einfach ist.
Ein zusätzliches Verkaufsargument ist die Eigenschaft, dass Blechdosen recyclebar sind. Blechdosen findet man so gut wie in jedem Geschäft, ausgenommen vom Lebensmittelhandel, in dem Dosen allerlei Lebensmittel konservieren, entdeckt der Konsument Blechdosen in Malerbetrieben, Baumärkten, in Imkereien sowie im Süßwarenhandel.

Ein bunter Strauß an Blechdosen-Einsatzbereichen, die man sich so vor Augen halten soll. Wie an dieser Stelle auf der Hand liegt, gibt es für Blechdosen eine aktive Nachfrage im täglichen Gebrauch. Dosen in jeder Form und Größe haben sich daher einige Hersteller als Kerngebiet ausgewählt. Diese Produzenten stellen alle möglichen Dosen her – egal in welcher Größe und in welcher Form.

Je nach Verwendung gibt es Dosen, die noch verschiedene Verschlussmöglichkeiten anbieten. Bei den Dosen kann man Drehdeckel, Schraubdeckel oder Eindrückdeckel beispielsweise nennen. Kunden wählen mehr oder weniger die Deckelvariante bei den verschiedenen Industriezweigen aus, die ein wesentliches Kriterium sind. Klarerweise spielt es eine Rolle um welchen Artikel es sich handelt, denn Lacke werden natürlich in keine Eindrückdeckeldose eingefüllt.

Für Farbstoffe und Lacke greift man erwartungsgemäß auf Altbewehrtes zurück. Ein mögliches Auslaufen muss bei Farben und Lacken sicher verhindert werden und demnach wird die Art des Verschlusses gewählt. Sollte ein Produkt Vakuum verschlossen sein, dann wird eine Blechdose mit einem schwer zu öffnenden Verschluss gewählt. Vor allem Kindern soll es so erschwert werden, diese Dosen zu öffnen. Selbst in der Lebensmittelindustrie werden zum Beispiel Honigeimer oder Blecheimer für Saucen oder Marmeladen von einem Dosenprofi-Erzeuger erzeugt.

Bei der Gesellschaft findet Konservierung mittlerweile großes Interesse da sie sich in der Zwischenzeit zu einem großen Wirtschaftszweig entwickelt hat. Nicht nur die Frische der Artikel zählt, auch die lange Haltbarkeit. So denkt der Konsument im Moment und will Nahrungsmittel, die unbeschadet sind und solche mit langer Haltbarkeit. Man nehme zum Beispiel eine Farbe her, die jeder in einem Baumarkt für zu Hause erwirbt, nun aber nicht zur Gänze für den Anstrich aufgebraucht hat.

Die Dose wird nun nicht gleich entsorgt, sondern für einen späteren Zeitpunkt noch aufgehoben. Wenn die Farbe dann in einigen Wochen oder Monaten wieder benutzt wird, soll sie die selbe Konsistenz aufweisen, wie nach dem Aufmachen der Dose. Das ist aber nur bei idealer Lagerung möglich und da kommt wieder die Art der Verpackung ins Spiel. Für die lange Haltbarkeit sorgt der Produzent durch eine innenlackierte Blechdose mit dem entsprechenden Verschlusssystem.

Comments are closed.

Post Navigation