Botulinum – Wirkung und Anwendung bei der Faltenbehandlung

Botulinum – Wirkung und Anwendung

Der Traum von der ewigen Jugend ist so alt wie die Menschheit. Doch heute sind medizinische Möglichkeiten geschaffen worden, mit denen dieser Traum in greifbare Nähe rückt. Eine Faltenbehandlung mit dem Wirkstoff Botulinum ist möglich geworden. Doch was ist Botulin eigentlich? Wie wirkt es? Und wie wird es angewendet?

Was ist Botulin?

Botulinum ist ein Protein, das durch das Bakterium mit dem Namen Clostridium botulinum hergestellt wird. Das erste Medikament mit diesem Wirkstoff ist unter dem Namen Botox bekannt geworden. Inzwischen ist es üblich geworden, alle Behandlungen mit diesem Wirkstoff als Botox-Behandlung zu bezeichnen.  In der Medizin wird es seit den 80ern für unterschiedliche Bereiche verwendet. Noch vergleichsweise jung ist die Verwendung gegen Mimik Falten. Es eignet sich auch zur Anwendung unter den Armen, wenn jemand besonders viel schwitzt.

Wie wirkt Botulin?

Das Protein wird über eine feine Injektionsnadel in den Muskel gespritzt, wo es verhindert, dass ein Botenstoff ausgeschüttet wird. Es sorgt dafür, dass die Erregungsübertragung der Nervenzelle auf den Muskel gehemmt wird. So kann sich der Muskel dosisabhängig entspannen. In der Folge glätten sich die Falten oder sie sind sogar ganz verschwunden. Das hängt von der Tiefe der Falten ab. Soll es gegen vermehrtes Schwitzen eingesetzt werden, werden statt der Muskeln die Schweißdrüsen gehemmt. Botulin wird sehr schnell wieder abgebaut. Doch seine Wirkung dauert über Monate an – je nach Patient und Dosis.

Wie wird Botulin angewendet?

Der Wirkstoff Botulinum ist als Bestandteil von Medikamenten für die so genannte Zornesfalte und bei starkem Schwitzen in den Achseln erlaubt. Innerhalb der Medizin wird es darüber hinaus auch für weitere Mimikfalten genutzt. Falten, die nicht durch die Mimik entstanden sind, können dagegen mit so genannten Fillern behandelt werden. Diese sind biologisch resorbierbar.

Wie schnell wirkt Botulin?

Üblicherweise kommt es nach zwei bis drei Tagen zu einer ersten sichtbaren Veränderung. Nach fünf bis sechs Wochen entfaltet sich die optimale Wirkung. Die Blockade zwischen Nerv uns Muskel bleibt für ungefähr vier bis sechs Monate. Danach bilden sich die Veränderungen wieder zurück. Das bedeutet, dass auch die Faltenglättung für diesen Zeitraum erhalten bleibt. Danach kann die Behandlung wiederholt werden, wenn der Wunsch besteht.

 

Comments are closed.

Post Navigation