Die Lingam-Massage – eine erotic Massage für den Mann im Rahmen des Tantra 

Die Lingam-Massage – eine erotic Massage für den Mann im Rahmen des Tantra
Die Liebeslehre aus dem Fernen Osten hat nicht nur für die Frau einiges zu bieten. Das Pendant der Yoni-Massage bei der Frau, ist die Lingam-Massage beim Mann. Das Wort Lingam stammt dabei aus dem Hinduismus. Es ist hier ein Symbol der Gottheit Shiva und wird von den Gläubigen als Fruchtbarkeitssymbol verehrt. Jedoch steht es im altindischen Sanskrit auch für den Penis.
Und genau dieser steht bei dieser im Vordergrund. Anders als einer reinen erotic Massage, wird bei der Massage des Penis im Rahmen des Tantra allerdings der Orgasmus nicht in den Vordergrund gestellt. Vielmehr geht es hier um eine tiefe körperliche und seelische Entspannung und die Entdeckung eines ganz neuen Körpergefühls.
Die sinnliche Massage des Penis beginnt meist mit einer herzlichen Begrüßung im gemütlichen Rahmen.
Kerzen, Wärme und ruhige Musik sorgen für eine entspannte Atmosphäre. Zu Beginn streicht die Masseurin oder der Masseur der zu massierenden Person einige Male langsam mit beiden Händen von den Schultern zu den Händen.
Anschließend geht es zur eigentlichen Massage über, die natürlich komplett nackt erfolgt. Meist wird anfangs noch der ganze Körper mit einbezogen und massiert. So wird eine ganzheitliche Spannung erreicht. Anschließend wird der Fokus auf den Lingam gelegt. Hier gibt es verschiedene Techniken. Je nach individueller Technik der Trantramasseurin wird der Penis und vor allem die empfindliche Eichel mit Fingern, der Faust oder dem ganzen Arm stimuliert. Um die Reibung zu Verringern wird meist Öl benutzt. Hier steht ganz klar im Vordergrund das Lust-Energie-Level vom Mann immer weiter zu steigern. Der Orgasmus wird während dieser Phase noch vermieden. Daher sind auch oft kleine Verschnaufpausen möglich. Diese sinnliche Massage wird mit dem sogenannten „Big Draw“ beendet. Hierbei befindet sich der Lingam zwischen den gefalteten Händen der Masseurin. So gleitet dieser straff und sinnlich hindurch. Anders als bei einer klassischen erotic Massage, wird hier die Massage kurz vorm Orgasmus des Mannes abrupt beendet. Um eine Art Ganzkörperorgasmus, den „Big Draw“ zu erleben sollte der Mann nun die Luft anhalten. So wird die Energie in den Unterleib geleitet. Ein solcher Ganzkörperorgasmus sollte allerdings nur von komplett gesunden Männern versucht werden. Diese sinnliche Massage ist nicht nur für Kenner etwas, auch Neugierige werden schnell von der energetischen Wirkung überzeugt.

Comments are closed.

Post Navigation