Die richtige Höhe des Taschengeldes für Kinder

Auch kleine Kinder können schon ein Taschengeld bekommen, um den Umgang mit Geld so früh wie möglich zu lernen. Schließlich sollen sie so bald wie möglich wissen, dass das Geld nicht einfach so vorhanden ist, sondern dass sie dafür etwas leisten müssen. Zwar sollen Kinder nicht arbeiten, können sich aber durch kleinere Gefälligkeiten im Haushalt das Taschengeld verdienen. Außerdem können sie bei der Oma oder bei der Nachbarin aushelfen und werden auch hier vielleicht den einen oder anderen Euro zu Belohnung bekommen. Dadurch können sie ihr Taschengeld verbessern und haben die Möglichkeit, für ein bestimmtes Spielzeug oder ein anderes Accessoire zu sparen. Manche Kinder wünschen sich besonders eine Kinderuhr, weil die Klassenkameraden Freundinnen auch eine solche Uhr besitzen. Da die meisten Eltern die vielen Wünsche der Kinder nicht alle unterstützen können, haben diese dann die Gelegenheit, eine solche Uhr selbst zu kaufen. Die ältere Kinder werden, desto größer werden auch die Möglichkeiten, etwas zum Taschengeld dazu zu verdienen. Manche Kinder geben auch Nachhilfestunden für kleinere Kinder und bekommen dafür natürlich auch einen Verdienst.

Wie viel Taschengeld sollen Kinder bekommen?

An der Frage, wie viel Taschengeld sie ihren Kindern bezahlen sollen, viele scheiden sich bei vielen Eltern die Geister. Während die einen nur einen kleinen Betrag auszahlen wollen, sind andere Eltern der Meinung, dass die Kinder dadurch gar nichts lernen. Sie bezahlen ihnen dann einen größeren Betrag, fordern aber gleichzeitig dafür, dass besonders Jugendliche sich davon auch ihre Kleidung kaufen. Das ist ein Punkt, der bei Jugendlichen ein heikles Thema ist. Einerseits sehen sie bei ihren Klassenkameraden und Freundinnen, dass diese sich ständig neue Kleidungsstücke kaufen und andererseits haben sie nicht das Geld dafür, es ihnen nachzumachen. Dann ist ein angemessenes Taschengeld, dass auch eine Pauschale für Bekleidung beinhaltet, genau richtig. Auf diese Weise lernen besonders Jugendliche das Geld richtig einzusetzen. Ob sie davon eine Madchenuhr oder eine Jungenuhr kaufen, ist ein anderes Thema, auf jeden Fall werden sie zunächst einmal nicht mit ihrem Geld auskommen. Wird das Taschengeld am Anfang des Monats in einem Betrag ausbezahlt, kann es passieren, dass schon ein oder zwei Wochen später alles ausgegeben wurde.

Einteilen lernen

Hier können die Eltern besonders hilfreich zur Seite stehen, in dem sie ihren Kindern erklären, wie diese sich das Taschengeld einteilen können. Auch die Erwachsenen führen ein Haushaltsbuch und teilen sich ihr Einkommen in verschiedene Bereiche ein. Das wäre auch für Kinder genau das richtige Mittel, um das Taschengeld zu verwalten. Sie müssen zwar nicht unbedingt ein Haushaltsbuch führen, sollen sich aber vielleicht das Geld in vier Teile einteilen. Diese vier Teile sind für die vier Wochen des Monats zuständig und können dann bei Bedarf noch einmal in Rubriken eingeteilt werden. So ist für Eis essen, Bekleidung oder andere Aktivitäten der entsprechende Betrag zur Seite gelegt.

Comments are closed.

Post Navigation