Heutzutage werden schon manchmal zwei Notebook Akkus in einem Gerät verbaut

Da in diesen Tagen die meisten Menschen täglich online sind, ganz gleich ob auf Facebook, ob sie ihre E-Mails kontrollieren oder ob sie via Skype chatten, der Notebook Akku soll natürlich möglichst lange durchhalten. Es wird sicherlich noch lange Zeit dauern, bis ein Notebook Akku erdacht wird, der den Rechner bis zu 24 Stunden mit Elektrizität versorgt, aber unter den neuen Modellen gibt es bereits ein paar, die bis zu 10 Stunden schaffen. Jeder muss beweglich sein, ganz gleich ob im Beruf oder in der Freizeit, aus diesem Grund wird dem immer mehr Bedeutung zuerkannt. Die zur Zeit leistungsstärksten Notebook Akkus entdeckt man in den Subnotebooks. Dabei handelt es sich um kleine, leichte Notebooks mit einer maximalen Bildschirmdiagonale von 13,37Zoll. Aufgrund der kleinen Bildschirmgröße können Akku Laufzeiten von bis zu 10,5 Stunden geschafft werden.

66,6 Wattstunden beträgt die Leistungsfähigkeit des Notebook Akku, den der Marktführer für seine Computer verwendet. Im Direktvergleich dazu benutzen die meisten anderen Gerätschaften, einen Notebook Akku mit etwa 60 Wattstunden oder weniger. Um eine Rekordlaufzeit zu erzielen, reicht das aber noch nicht aus. Die Festplatte, die sehr viel Energie verbraucht, soll durch eine 160 Gigabyte große SSD-Karte ausgetauscht werden und die Helligkeit des Bildschirms soll heruntergeschraubt werden. Der Test einer Computerzeitschrift brachte mit diesen Voraussetzungen die außergewöhnliche Laufzeit von 10:32 Stunden. Der Notebook Akku lief auch unter einer außerordentlich hohen Ausnutzung gleichwohl noch 2:35 Stunden.

Lithium-Ionen-Akkus sind in der Regel die Speicherzellen in einem Laptop. Vor wenigen Jahren vertraute man bei Notebook Akkus noch auf die Nickel-Metall-Hydrid Technologie, doch diese wurde durch längere Akkuleistung verdrängt. Lithium-Polymer-Akkus sollen schon bald zum Standard in Laptops zählen. Als Folge erhofft man sich eine Laufzeit, die länger als die althergebrachten ist. Die Entwicklungen in der Akkumulatoren-Wissenschaft schreiten sehr schnell voran, aber die gesamte Computertechnik macht von Jahr zu Jahr immer größere Sprünge. Es wird besonders daran geforscht, statt eines üblichen Notebook Akkus einfach Solarzellen zur Elektrizitätsversorgung zu nutzen. Bei Handhelds und Taschenrechnern nutzt man dieses schon seit geraumer Zeit, allerdings braucht man eine definierte Spannung für Notebooks, die noch nicht geschafft wurde.

Dereinst war der Notebook Akku mit dem Apparat fest verbunden. Heutzutage sind sie bei den meisten Geräten ohne Werkzeug ersetzbar. Ein Zweitakku ist ein nützlicher Zusatz, wenn man lange auf Achse ist und deshalb keine Option zum Aufladen hat. Ein paar Hersteller legen den Modellen zwei Notebook Akkus dazu, damit eine längere Akkuleistung gewährleistet ist. Bei den großen Notebooks, dessen Leistungsfähigkeit auch in einer besseren Kategorie ist, ist die Akkuleistung noch auf einem niedrigeren Standard. Man bemüht sich allerdings auch hier, das weiterzuentwickeln. Da die überwiegende Zahl der größeren Laptops mit Hochleistungs-Hardware zusammengesetzt sind, ist der Notebook Akku meist in geringster Zeit leer gesaugt. Der neueste sogenannte High End Notebook bringt es aber schon auf außergewöhnliche 8 Stunden und 49 Minuten und ist dadurch Spitzenreiter. Die Techniker haben eine gut funktionierende Stromsparfunktion für einen Notebook Akku entwickelt und haben einen monströsen 99,9-Wattstunden-Akku eingebaut. Allerdings ist der Preis, den man für diesen Rechner zahlen muss, sehr hoch. Bei Vollbetrieb erreicht das Gerät 1 Stunde und 53 Minuten.

Comments are closed.

Post Navigation