Infrarotheizung zur Heilung von Krämpfen angewand

Licht besteht aus sehr unterschiedlichen Spektren, Infrarotstrahlung entdeckt man am oberen unsichtbaren Ende für das menschliche Sehorgan. Der menschliche Körper reagiert in der Regel positiv auf Infrarotlicht, deshalb wird sie häufig in der Medizin und im Wellnessbereich genutzt. Wer sich daheim mit so etwas umgeben möchte, sollte sich mit Infrarotheizungen näher auseinandersetzen. Mit Infrarotheizungen kann man ein ganzes Wohnhaus mit Wärme versorgen. Als Unwissender muss man sich so wie eine Infrarotlampe vorstellen, die man in jeden Raum platziert.

Bei der Infrarotheizung wird der Infrarotstrahler mit Strom oder Gas versorgt und gibt so, anders als bei den althergebrachten Heizmethoden, die Wärme nicht an die Raumluft ab, sondern an die Oberfläche. Eine Reduktion bei den Wärmeverlusten ist die wahrnehmbare Folge, was man auf der niedrigeren Rechnung für die Heizungskosten feststellen kann. Im beheizten Zimmer entsteht durch die Bauweise der Infrarotheizung keine Zirkulation in der Luft im herkömmlichen Sinn mehr. Es fallen daher alle Nachteile weg, die man durch eine Konvektionsheizung normalerweise hat: Keine Staubaufwirbelung, keine trockene Atemluft. Am bequemsten lässt sich die Bauweise der Infrarotheizungen nachvollziehen, wenn man eine Infrarotkabine in der Freizeit ausprobiert. Die Wärme wirkt sowohl bei der Heizung als auch bei der Kabine direkt auf den Körper ein. Es geht also bei den Infrarotheizungen nicht um eine Aufheizung der Luft im Raum, sondern um eine Wärmestrahlung, die in der Tiefe des Körpers angeregt wird, wo die Strahlung auftrifft.

Durch die Erwärmung der Objekte kommt es zu keinen feuchten Zimmerwänden und aufgrund dessen fällt die Schimmelbildung weg. Das sogenannte „falsche Lüften“ in der kalten Jahreszeit stellt nun kein Problem mehr dar und ungewollte Überraschungen im Frühjahr bleiben auch aus, wenn man hinter die Schränke blickt. Die feuchte Luft bekommt in der kalten Jahreszeit durch Infrarotheizungen keine Chance, sich an den Zimmerwänden niederzuschlagen, weil die Heizung die Wände selbst wärmt. Daher fehlt dem Schimmel einfach die Brutstätte, um entstehen und wachsen zu können.

Geht es um den medizinischen Aspekt, werden Infrarotheizungen gern zur Heilung von Verkrampfungen, Verspannungen und Entzündungen benutzt. Darüber hinaus stärkt die infrarote Wärme die Abwehrkräfte und wirkt sich positiv auf das körpereigene Abwehrsystem aus. Im Frühjahr und im Herbst macht sich das zum Beispiel erkennbar, falls man unter einem Infrarotstrahler in einem Gastgarten im Freien sitzt, obwohl es tatsächlich schon zu frisch für die Jahreszeit ist.

Die Ausgaben einer Infrarotheizung sind übersichtlich und im Regelfall fühlbar niedriger als bei herkömmlichen Heizungen. Bedenkt man darüber hinaus, was das Warten einer herkömmlichen Heizung kostet, kommt der Infrarotstrahler günstiger. Die geringe Bautiefe ist ein Anreiz, den man in dieser Aufzählung nicht übersehen sollte, so bleibt wesentlich mehr Platz für die Ausstattung. Ein paar Infrarotheizungen haben eine so geringe Bautiefe (nur 25 mm), dass man sie sogar wie ein Bild an die Zimmerwand hängen kann. Geht es um die Wirtschaft, findet man die Infrarotstrahlung oft in der Trocknung von Materialien. Etliche kennen einen anderen Anwendungsbereich: In der Haltung von Tieren werden die Infrarotstrahler mit Vorliebe benutzt. Die Lampen hängen an diesem Ort in großen Hallen von der Decke, um Jungtiere zu wärmen.

Comments are closed.

Post Navigation