Nicht alleine im Hotel schlafen kann teuer werden

Die Anzahl der Hotels ist so gewaltig, dass sie kaum allein mit Touristen gefüllt werden können. Selbst in touristisch interessanten Regionen werden die meisten Hotelbetten nicht von privat Reisenden belegt. Das Gros macht die Geschäftsreise aus. Das Angebot an Einzelzimmern ist entsprechend groß. Gebucht werden Zimmer, um Messen zu besuchen, Geschäftstermine wahrzunehmen und einen Zwischenstopp einzulegen. Sich abends aus dem Hotel zu begeben, wird dabei nur selten genutzt.

Nicht alleine im Hotel schlafen, ist dennoch angestrebt. Doch eine passende Begleitung ist auf die Schnell kaum aufzutreiben. Da kommt das Angebot vom Escort in Hessen gerade recht. Es richtet sich vorwiegend an allein reisende Herren, die nur für kurze Zeit in einer Stadt bleiben. Es ist bekannt, dass bei Einbruch der Dunkelheit der Wunsch nach Zweisamkeit aufkommt und nicht selten mit erotischen Wünschen gepaart ist. In einer fremden Stadt eine freie Dame zu finden, ist ohne Tipps von Insidern aber nur selten erfolgreich umzusetzen. Der Besuch eines Bordells wird heute von vielen Männern abgelehnt, da die Gefahr, sich mit AIDS und anderen Krankheiten zu infizieren, nicht geleugnet werden kann.

Sicherer gelten hingegen die Damen vom Escort, die zudem sehr komfortable ins Hotel kommen. Ausgesucht werden sie, wie in einem Katalog, über eine Website, auf der sich die Damen ausführlich vorstellen. Fotos und Beschreibungen der Vorzüge und sexuellen Angeboten sind genügend vorhanden. Gebucht wird meist telefonisch, sodass alle Wünsche und Tabus klar definiert werden können. Auch wird bei dieser Gelegenheit die finanzielle Seite besprochen. Aber auch ohne sexuellen Hintergrund stehen diese Damen zur Begleitung zur Verfügung.

Comments are closed.

Post Navigation