Notebook Akkus bestehen aus Lithium-Ionen

In Zeiten wo jeder Mensch ständig seine Mails kontrollieren muss, in Facebook online sein will oder über Skype sprechen möchte, benötigt man gute Notebook-Akkus mit bestmöglicher Laufzeit. Die Spitzenleistung bei einem handelsüblichen Notebook Akku beträgt 10 Stunden, aber bis es einen gibt, der 24 Stunden hält, wird möglicherweise noch einiges an Zeit vergehen. Da die Leute andauernd auf Achse sind, wird auf dieses immer mehr Bedeutung gelegt. Die bestmögliche Leistung in Sachen Notebook Akku bieten augenblicklich die sogenannten Subnotebooks. Mit einer Display-Diagonale die 13,37″ nicht überschreitet, sind sie eher kleine, leichte Notebooks. Da ihre Displays so klein sind, haben ihre Akkus teilweise eine Laufzeit von bis zu 10,5 Stunden.

66,6 Wattstunden ist die Leistung des Notebook Akku, den der Branchenprimus für seine Rechner verwendet. Im Direktvergleich dazu benutzen die übrigen anderen Gerätschaften, einen Notebook Akku mit etwa 60 Wattstunden oder weniger. Es fehlt aber noch einiges, damit eine lange Laufzeit erreicht werden kann. Die Displayhelligkeit muss gedrosselt werden und statt einer stromverbrauchenden Festplatte, setzt man auf eine energiesparende und schnelle 160 Gigabyte große SSD-Karte. Der Testlauf eines Computermagazins brachte mit diesem Hintergrund die außergewöhnliche Laufzeit von 10:32 Stunden. Der Notebook Akku lief auch unter einer außerordentlich hohen Verwendung gleichwohl noch 2:35 Stunden.

Fast alle Notebooks verwenden Lithium-Ionen-Akkus. Ein Notebook Akku wurde bis vor ein paar Jahren noch mit Nicke-Metall-Hydrid hergestellt, doch da man längere Laufzeiten haben wollte, verwendete man sie nicht mehr. Im Moment wird an Lithium-Polymer-Zellen für den Notebook Akku geforscht. Jene Technologie könnte eventuell eine noch größere Akkuleistung erzielen. Die Entwicklungen in der Akkumulatoren-Wissenschaft gehen sehr schnell voran, aber die komplette Informationstechnologie macht von Jahr zu Jahr immer größere Fortschritte. Es wird gerade daran geforscht, statt eines gängigen Notebook Akkus einfach Solarzellen zur Elektrizitätsversorgung heranzuziehen. Bei Handhelds und Taschenrechnern nutzt man dieses bereits seit einiger Zeit, allerdings benötigt man eine bestimmte Spannung für Notebooks, die noch nicht geschafft wurde.

Zu seinen Anfängen war der Notebook Akku im Apparat integriert. Heutzutage sind sie bei den meisten Modellen ohne Werkzeug ersetzbar. Ein Zweitakku ist ein hilfreicher Zusatz, falls man lange auf Achse ist und deshalb keine Möglichkeit zum Aufladen hat. Einige Hersteller legen den Geräten zwei Notebook Akkus dazu, damit eine längere Laufzeit gewährleistet ist. Bei den großen Laptops, dessen Leistungsfähigkeit ebenfalls in einer höheren Kategorie ist, ist die Akkuleistung noch auf einem niedrigeren Standard. Man bemüht sich allerdings ebenfalls in diesem Fall, das weiterzuentwickeln. Die Hardware in diesen Notebookmodellen ist so auf Leistungsfähigkeit ausgelegt, dass der Notebook Akku bei Verwendung schon bald erneut leer ist. Der neueste sogenannte High End Laptop bringt es allerdings bereits auf außergewöhnliche 8 Stunden und 49 Minuten und ist damit Tabellenerster. Die Techniker haben eine gut funktionierende Stromsparfunktion für einen Notebook Akku erfunden und haben einen großen 99,9-Wattstunden-Akku integriert. 1 Stunde und 53 Minuten schafft er im Vollbetrieb. Das hat naturgemäß seinen Preis, der wesentlich über den handelsüblichen Geräten liegt.

Comments are closed.

Post Navigation