Ratgeber für erotische Massagen

Ratgeber für erotische Massagen

Das Wort Lingam ist eine Sanskritbezeichnung und bezeichnet den kompletten männlichen Genitalbereich, den den Penis über den Hoden bis zur Prostata einschließt. Als Basis diente das taoistische Gedankengut zur Massage des männlichen Genitalbereichs. Dabei wird nicht nur der Penis, sonder auch die Prostata des Mannes massiert.

Mit aufmerksamen, sinnlichen und energiereichen Berührungen erweckt die Lingam-Massage sexuelle Energien. Durch die gezielte und bewusste Aktivierung der Reflexzonen des Lingams wirkt sich dies kräftigend und wohltuend auf den gesamten Körper aus.

Diese sinnliche Massage wurde insbesondere von dem Sexualforscher und Theologen Dr. Joseph Kramer aus dem amerikanischen Bundesstaat Kalifornien entwickelt. Inspirationen boten ihm die Lehren des Taoismus. Zusätzliche Entwicklung und Verfeinerungen erhielt die erotic Massage von vielen professionellen Anwendern insbesondere im deutschsprachigen Sektor.

Lingam formt den integralen Schlussteil einer aphrodisierenden Ganzkörpermassage und wird in einem deutlich abgegrenzten Rahmen, ohne Austausch von Sexualität ausgeführt. Diese sinnliche Massage bietet Männern in angenehmer Atmosphäre die Möglichkeit, neue Möglichkeiten und Berührungsqualitäten in ihrer individuellen Sexualität kennen zu lernen. Bei dieser erotic Massage fühlen sie eine totale Akzeptanz.

Durch die Verständigung dieser Berührungskunst lernen Männer und Frauen, dass der Lingam eine feinfühlige Berührung und Behandlung erfahren möchte. Es ist ein einfühlsames Liebesorgan und keinesfalls nur ein Funktionsorgan. Bei dieser Massage geht es um die im Vordergrund stehende Empfänglichkeit und die Bedürfnisse des Mannes. Dadurch lernt der Mann seinen eigenen Körper und Wünsche besser kennen. Ein Mann, der seinen Körper und den Lingam gut beherrscht, kommuniziert mit seiner Männlichkeit und ist im selben Moment auch für den weiblichen Partner bereit.

Die Erotic Massage dauert eine Stunde. In den ersten dreißig Minuten erhält der Körper eine Vollmassage. Durch Berührungen, Verwöhnung und zugleich Massage wird der Körper gelöst und dient zur Vorbereitung auf die atemberaubende intime Massage nach der ersten Hälfte.

Der Schwerpunkt liegt hierbei auf die Kontrolle der sexuellen Energie, in Kombination mit einer hohen Luststeigerung. Diese sinnliche Massage fördert die Anregung der intensiven Leidenschaft und mit wird weichen Massagebewegungen im kompletten Körper zerstreut. Durch den Ablauf dieser Technik wird erreicht, den Genuss weiter hinauszuzögern und trotz Erregbarkeit sich immer wieder aufs neue zu beruhigen. Durch die starke Bildung von Erregung und Energie wird ein tiefer Orgasmus bei in demselben Augenblick durch die ganze Wahrnehmung des Körpers entfacht.

Ohne Leistungsansporn oder sonstigen Erwartungshaltungen kann sich der individuellen Erotik hingegeben und festgestellt werden, über welchen Zeitraum ein „Halten“ möglich ist.

Comments are closed.

Post Navigation