Stahlüberschuss auf dem Weltmarkt belohnt deutsche Hersteller

Deutsche Hersteller von Stahlprodukten sind auf Importe von Stahl angewiesen. Im Inland gewonnener Stahl ist mengenmäßig zu gering, kann allerdings durch Recycling teilweise ergänzt werden. Dennoch muss importiert werden. Diese Bedingungen gelten auch für Hersteller von Stahlmöbeln, die seit Jahrzehnten hier ansässig sind. Zwar profitiert auch die Firma stahlmoebel-germany.de von den derzeit niedrigen Stahlpreisen durch internationale Überproduktion, doch kann allein darauf keine Bilanz geplant werden. Die Basis liegt auf bewährter Qualität in Herstellung und Verarbeitung und der Verwendung von hochwertigen Rohstoffen. Ergänzt wird die Produktion durch fortwährende Rationalisierung und Optimierung, wodurch die Weltmarktposition gehalten werden konnte. Beliefert werden heute nicht nur Behörden, welche zunächst ihre Archive und Lager mit Stahlmöbeln ausstaffierten. Die Baubranche setzt traditionell auf Stahl, da diese Möbel robust und langlebig sind. Weiterhin haben Designer von stahlmoebel-germany.de es geschafft, Stahlmöbel als modern auszugeben. Zeitgemäße Oberflächen werden gestaltet und regelmäßig erneuert, wodurch neue Kundenkreise gewonnen werden konnten. Stahl ist auch privat modern geworden.

Comments are closed.

Post Navigation