Mein Erlebnis in Stockholm – Ein Auszug meiner Städtereise

Hallo zusammen. Ich bin Cordi, 28 Jahre jung und konnte 4 Wochen lang meinen Traum verwirklichen und eine ausgedehnte Städtereise machen. Von San Francisco über New York, Tokio oder Stockholm, um nur einige genannt zu haben. Ich möchte euch ein wenig von meinen Erlebnissen in Stockholm berichten. Ein Resümee aller Orte würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen, daher konzentriere ich mich rein auf diese wunderbare Stadt 🙂

Die Hauptstadt Schwedens hatte mich schon immer interessiert und so stand der Besuch natürlich auch recht weit oben in meiner Wunschliste. Geflogen bin ich mit der Airline SAS. Das ist eine skandinavische Fluggesellschaft, die mir nicht nur einen sehr guten Preis für den Flug nach Stockholm machen konnte, sondern auch top in Qualität, Abwicklung und Pünktlichkeit gewesen ist. Klingt ja fast nach Werbung aber wenn sogar das Gewusel am Flughafen entspannt verlief, sollte das auch mal gesagt werden und da konnte SAS mich vollends überzeugen.

Also pünktlich am Stockholmer Arlanda Flughafen angekommen, bin ich mit dem Arlanda Express (Bahnverbindung) wirklich schnell, so ca. 20 Minuten, am Stockholmer HBF gewesen. Schnell habe ich meine Sachen im Hotel gelassen und mit der Stockholm Card, die ich im Vorfeld besorgt hatte, konnte ich mich eh umsonst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen und insbesondere kostenlosen Eintritt für diverse Sehenswürdigkeiten genießen. Hier gibt es noch mehr Infos zur Karte!

Ja von was soll ich erzählen und wo anfangen?! Naja, ich hatte leider nur 2 Tage in Stockholm und musste ein paar Abstriche machen. Besucht habe ich aber natürlich die Stockholmer Schären. Absoluter Wahnsinn! Tausende von kleinen, mittelgroßen Inseln und Felsen in der Ostsee. Ich fuhr mit einer Fähre für ein paar Stunden raus und muss sagen es ist ein absolutes MUSS sich das anzusehen. Was ich zudem sehen wollte war das Skansen und Vasa Museum. Skansen ist bekannt als ältestes Freilichtmuseum inklusive Tierpark. Hier geht’s bspw. um das traditionelle Handwerk. Das Vasa Museum hat seinen Namen von einem ehemaligen Kriegsschiff namens Vasa. Eine schwedische Galeone, die 1628 gesunken ist und 1961 geborgen wurden und jetzt in dem Museum restauriert zu bewundern ist. Was soll man dazu sagen, ein Traum. Unbedingt ansehen!

Zu guter Letzt habe ich mir noch Gamla Stan nicht entgehen lassen. Die älteste Sehenswürdigkeit in Stockholm und Pflichtprogramm in jeder Städtereise. Es ist der historische Stadtkern. Verwinkelte Gassen, Antiquitäten, kleine Cafés und Kunsthandwerks-Geschäfte.

Schneller wie man schauen kann, verging auch die Zeit in Stockholm. Es gibt weitaus mehr was mich interessiert hätte anzusehen, dennoch – ich komme wieder und werde es nachholen. Stockholm hat mich absolut begeistert und ich hoffe ihr werdet oder teilt meine Meinung bereits.

Zum Rückflug gibt es nicht sonderlich viel zu erwähnen. Wieder mit SAS, wieder alles einfach und bequem. Spitze. Gerne wieder.

Tschüss,

Eure Cordi

Comments are closed.

Post Navigation