Viel Wind bei der Segelschule Neusiedlersee

Einer der begehrtesten Orte auf unserem Kontinent um Segeln zu gehen, ist der burgenländische Neusiedlersee. Podersdorf ist dabei der beste Punkt, wo auch jedes Jahr der Surf-Weltcup stattfindet. Bei ein bisschen Wind, ist es da perfekt das Einmaleins des Segelns oder Surfens, zum Beispiel in einer Segelschule am Neusiedlersee zu erlernen. Herrscht viel Wind, ist das ideal für fachkundige Surfer und Segler.

Westlich des Sees liegt das Leithagebirge, das in dieser Region für das sogenannte Kontinentalklima verantwortlich ist. Aus diesem Anlass kann man dort, verglichen mit dem Rest Österreichs, am längsten die Sonnenstrahlen auskosten und hat sogar den größten Temperaturdurchschnitt. Auf 25 Grad Celsius klettert das Barometer im See in der warmen Jahreszeit. Der Wind weht in den Wintermonaten bei der Segelschule am Neusiedlersee aus südöstlicher Richtung. Ab März ziehen anschließend Westwetterfronten über den See, die sehr starken Wind mit sich bringen. Normalerweise kommt der Wind auf dem See im Regelfall aus Nordwesten. Ist das Wetter in Italien schlecht, kann der Wind aber ebenfalls aus Süden kommen.

Die Region ist daher reichlich mit Wind gesegnet und daher befindet sich in Podersdorf auch die bekannte Segelschule Neusiedlersee. Die Segelschule Neusiedlersee offeriert Kurse für Windsurfen, Kitesurfen, Snowkiten, Landkiten, Segeln und Wellenreiten an. Bei den Kursen hat man die Option, fremde Plätze des Neusiedlersees zu erforschen und eine einzigartige Fauna kennen zu lernen, da sich da auch ein Naturpark befindet. Es gibt allerdings auch eine enorme Anzahl von Menschen, die an diesen See kommen, um sich vom Alltagsstress zu erholen und um die Schönheit der Nachbarschaft des Sees zu auskosten. Wenn man sich in der Segelschule Neusiedlersee für einen Kurs meldet, erhält man eine Gewähr für Wind. Da man das Klima nicht beeinflussen kann und es vorkommen kann, dass ein Kurs nicht stattfinden kann, erhält man in dem aktuellen Fall einen Gutschein, die man bei günstigem Klima einlösen kann. Noch etwas garantiert die Segelschule Neusiedlersee seien Schülern: Zufriedenheit. Man kann den Segelkurs kostenfrei wiederholen, wenn man nicht zu 100% froh war.

Die Segelschule am Neusiedlersee offeriert im April 2013 eine Windsurflehrerausbildung und auch eine Kitelehrerausbildung an. Man kann hierbei die A-Lizenz erwerben. Zum Windsurfen führt einen meist die Freude an der Natur und der Kick. Man muss sich vielleicht am Anfang ein bisschen überwinden, um sich mit dem Sportgerät ins Wasser zu wagen, aber in der Segelschule Neusiedlersee lernt man jenes. Windsurfen ist eine Beschäftigung für Jung und Alt, die keine Schranken kennt und von allen zu erlernen ist. Die Lehrer der Segelschule Neusiedlersee lehren auch das Kitesurfen. Mit dem richtigen Konzept, steht man in überschaubarer Zeit sicher hinter seinem Segel im Wasser. Die Schirme, die jene benutzen, die in der Beschäftigung schon Übung haben, sind 5 m² bis 18 m² groß und sorgen für ein hohes Tempo. Man kann dadurch auch 10 Meter hoch und 100 weit hüpfen, falls man ein fähiger Surfer ist. Sehr fähige Kitesurfer schaffen es, bei einem Sprung 10 Sekunden in der Luft zu bleiben. Man muss ja nicht direkt anstreben, den Rekord zu brechen, aber falls das Interesse an diesem Sport geweckt ist, ist die Segelschule Neusiedlersee eine angemessene Anlaufmöglichkeit.

Comments are closed.

Post Navigation