Was ist Cellulite und wie wird sie verhindert?

Immer mehr Frauen sind von Cellulite betroffen, den unschönen Dellen am Po, dem Bauch und den Oberschenkeln. Es werden außerdem immer mehr jüngere Frauen davon betroffen, denn es kommen viele Faktoren zusammen, die die Entstehung begünstigen. Grundsätzlich hängt die Cellulite mit einer Übersäuerung des Körpers zusammen. Im Bindegewebe lagern sich Nährstoffe ab, die der Körper benötigt. Kann das Bindegewebe aus einem vollen Depot an Nährstoffen verfügen, ist die Haut makellos und straff. Erst wenn der Körper Stoffwechselschlacken einlagert, verändert sich das Hautbild.
Was sind Stoffwechselschlacken?
Als Schlacke wird nicht nur in der Industrie ein Abfallprodukt verstanden, auch die Schlacken des Körpers sind Stoffe, die nicht mehr benötigt werden. Man könnte es sogar als Körpermüll bezeichnen, was sich da zwischen den Fett- und Bindegewebszellen ablagert. Es können Medikamentenreste darunter sein, Umweltgifte, vor allem aber Stoffe aus Lebensmitteln, die zu viel vorhanden sind. Da wir heute alle zu fett und zu süß essen, kommt diesem Teil der Ursachen ein großer Bereich zu. Durch diese Produkte wird die Übersäuerung des Körpers begünstigt, diese führt zu den Dellen in der Haut, die auch als Orangenhaut bezeichnet werden.
Wie bildet sich Cellulite?
Die Einlagerung von Abfallprodukten ist nur bis zu einem gewissen Maße tolerierbar. Sobald das eigentliche Nährstoffdepot, als dass das Bindegewebe ja vorgesehen ist, durch Abfallprodukte verstopft wird, können diese nicht mehr abtransportiert werden. Sie setzen sich zwischen die Hautzellen und führen deshalb zu den delligen Hauterscheinungen. Solange Frauen versuchen, nur mit einer Anti-Aging-Creme Abhilfe zu schaffen, werden sie nicht sehr erfolgreich sein. Auch Koffeinprodukte für die Haut werden angeboten, viel wichtiger ist es jedoch, den Körper zusätzlich zu entsäuern.
Gesunde Ernährung und Bewegung
Ein gesunder Körper braucht auch eine gesunde Ernährung und Lebensführung. Da wir heute zu viel, falsch und ungesund essen und uns außerdem mit Alkohol oder Nikotin keinen Gefallen leisten, sollte hier zuerst angesetzt werden. Dann folgt ein persönliches Sportprogramm, täglich eine halbe Stunde Bewegung reicht schon aus. Dann kann auch eine gute Creme weiterhelfen, ein Blick auf die Occitane Webseite ist sehr hilfreich und zeigt, welche Produkte dafür infrage kommen. Hier sind nicht nur tolle Gesichtspflege Produkte zu finden, auch Produkte für die Körperpflege warten auf die Entdeckung!

Comments are closed.

Post Navigation