Was ist sadistische Sexualität?

Was ist sadistische Sexualität?

Bei der Vorliebe von sadistischer Sexualität handelt es sich um den Lustgewinn bzw. die Befriedigung durch die Demütigung anderer Menschen. Diese Art der Demütigung kann unterschiedlich ausgelebt werden. Es gibt die Art der verbalen Demütigung, der Unterdrückung oder Demütigung durch das Zufügen von Schmerzen. Auf der anderen Seite gibt es die masochistische Sexualität. Dabei handelt es sich um eine Praktik bei der Menschen ihren Lustgewinn aus dem Erfahren von Demütigung, Unterdrückung und Schmerzen ziehen. Dieses Zusammenspiel nennt sich auch „Sadomasochismus“. Dieser Begriff ist geläufiger unter der Bezeichnung „sadomaso“. Sadomaso Praktiken können beispielsweise in einem BDSM Studio durchgeführt werden. Hier kann zum Beispiel eine Domina aus Zürich für die Durchführung von sadomaso Praktiken gebucht werden

Ist Sadismus gefährlich?

Die Ausführung von sadomasochistischen Praktiken in einem sicheren Umfeld, wie einem BDSM Studio oder einer seriösen Domina, ist in der Regel nicht gefährlich. In diesem Umfeld gibt es immer gewisse Spielregeln und auch ein Safeword, mit dem das Spiel sofort abgebrochen werden kann.
Wohnt man in der Schweiz, kann man sich auch nach einer Domina aus Zürich umschauen und diese buchen. Viele Dominas bieten ihren Service auch zu Hause an.
Wichtig bei der Ausführung solcher Praktiken ist ein kontrolliertes Umfeld und gegenseitiges Vertrauen. Hat man kein gutes Gefühl oder fühlt man sich vor Ort nicht wohl, sollte man in Betracht ziehen, seine sadomasochistischen Vorlieben woanders auszuüben.

Wo kann ich meine sadistische Sexualität ausleben?

Für das Ausleben von Sadomaso Praktiken gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Orten, da sich diese Art der Sexualität einer immer größeren Beliebtheit erfreut. Hat man keinen Partner, mit dem man seine Vorliebe teilen kann, lohnt sich der Besuch in einem BDSM Studio. Hier gibt es Menschen, die sich auf genau solche Praktiken spezialisiert haben. Möchte man die erste Erfahrung lieber in den eigenen vier Wänden machen, kann es auch infrage kommen eine Domina aus Zürich zu buchen, die zu einem nach Hause kommt. Am Wichtigsten ist eine angenehme und sichere Atmosphäre, in denen sich alle Beteiligten wohlfühlen.

 Nach oben

Comments are closed.

Post Navigation